So sieht ein Tag im Kindergarten aus:

 

1. Bringphase:


Wir bieten einen Frühdienst ab 7.30 Uhr an. Kinder, die diesen Dienst in Anspruch nehmen, werden gemeinsam in einer Gruppe betreut. Ab 7.45 Uhr gehen sie dann in ihre jeweiligen Gruppen.

In der Regel werden die Kinder zwischen 7.45 Uhr und 8.30 Uhr in den Kindergarten gebracht. Sie treffen ihre Erzieherinnen in den Gruppen und werden mit ihren Eltern ( oder einer anderen Begleitperson ) begrüßt und durch Blickkontakt wird eine erste Verbindung zum Kind aufgenommen.


2. Freispiel:

Während des Vormittags können sich die Kinder im Gruppenraum frei bewegen und sich ihre Spielpartner, das Spielmaterial sowie den Spielort ( Puppenecke, Bauecke, Mal- oder Spieltisch... ) frei wählen. Auch haben die Kinder die Möglichkeit in einer Kleingruppe unseren Spielplatz oder an Flurtagen das Bällebecken und den Flur an sich zu nutzen.

 

3. Morgenkreis:

In allen Gruppen findet ein  Morgenkreis statt. Dies ist der gemeinsame Start er beinhaltet feststehende Rituale, welche den Kindern Sicherheit und Orientierung geben. Er beinhaltet ein Lied oder ein Ritual zur Begrüßung, er informiert über die Aktivitäten des Tages und stellt die Anwesenheit der Kinder fest.

 

 4. Frühstück:

Nach dem Morgenkreis beginnt das gleitende Frühstück im Kindercafe´.Die Kinder entscheiden selber wann und mit wem sie frühstücken möchten. Sie treffen dort Freunde aus anderen Gruppen und haben in Ruhe Zeit ihr Frühstück einzunehmen, ohne das sie von den Spielaktivitäten in der Gruppe abgelenkt werden.

 

 5. Angebotsphase:

Im Laufe des Vormittages finden themenorientierte Angebote in kleinen und größeren Gruppen in verschiedenen Räumlichkeiten der Einrichtung statt.

Hierzu gehören:

-Offenes Bewegungsangebot: Aus jeder Gruppe treffen sich Kinder zum    gemeinsamen Turnen in der Turnhalle.

- Gruppeninternes Bewegungsangebot

- Religionspädagogische Übungen

- Musikalische Früherziehung

- Bilderbuchbetrachtungen, erzählen von Geschichten

- Kreatives Gestalten

- Lebenspraktische Tätigkeiten

- Sing- und Kreisspiele

- Durchführung verschiedener Experimente

Parallel haben die Kinder  auch die Möglichkeit zum freien Spiel in ihrer Gruppe. Täglich nutzen wir unser Außenspielgelände, damit die Kinder ihrem natürlichen Bewegungsdrang nachkommen können.


6. Abholphase:

 - In den Regelgruppen endet der Kindergartenvormittag um 11.45 Uhr.Die kleine Gantagsgruppe endet um 16.00Uhr. Mittagessen gibt es für die Kinder der Ganztagsgruppe und für einige Kinder aus den Sonderöffnungszeiten.

- In den Integrationsgruppen endet der Kindergartenvormittag um 12.45 Uhr.

Der Spätdienst wird in zwei Gruppen angeboten, er endet um 12.45 Uhr bzw. 13.30 Uhr. Dorthin wechseln die Kinder der anderen Gruppen, wenn sie diesen Dienst in Anspruch nehmen.

Sie können dort im Freispiel nach ihren Wünschen und Bedürfnissen den Vormittag beenden. Auch haben sie die Möglichkeit eine weitere Mahlzeit zu sich zu nehmen.

Die Eltern haben in der Bringphase, wie auch in der Abholphase, die Gelegenheit mit den Erzieherinnen Informationen auszutauschen.